Samstag, 2. Oktober 2010

Buchtipp: Wut allein reicht nicht – Wie wir die Erde vor uns schützen können

© Gütersloher Verlagshaus
Hannes Jaenicke weiß, dass Wut allein nicht reicht, um die Welt zu verbessern, aber sie ist ein Anfang. Sie ist der Beginn eines Umwelt- und Klimaschutzprogramms, das hilft, die Erde vor uns Menschen und unserer Ausbeutung und Zerstörung zu schützen.
Nach dem Riesenerfolg der Sendungen „Im Einsatz für...“ im ZDF deckt Hannes Jaenicke in diesem Buch auf, welcher Umweltkrimi tagtäglich auf der Welt gedreht wird: das Aussterben von unzähligen Tierarten, die Zerstörung des Klimas, die Ignoranz der Politiker und damit das Ende der Erde, wie wir sie kennen.
Was mir so besonders gut an dem Buch gefällt, dass am Ende eines jeden Kapitels keine ohnmächtige Wut im Sinne von „Ich als Einzelperson kann daran ja sowieso nichts ändern,“ überbleibt, sonder sehr pragmatische Tipps aufgelistet werden, was wir in unserem Alltag verändern können, um Umwelt und Tiere zu schützen. Und da sind ein paar erstaunlich simple Anregungen dabei, die spielend leicht umzusetzen sind und im besten Fall nicht nur gut für die Umwelt und Tiere sind, sondern auch noch den eigenen Geldbeutel schonen!
Autoren: Hannes Jaenicke & Judith Adlhoch
Verlag: Gütersloher Verlagshaus
Auflage: 1. Auflage, September 2010
ISBN: 978-3-579-06761-2
Preis: 22,95 € (D), 23,60 € (A), 38,90 sFR
Bezug über www.amazon.de oder über www.buch.de inklusive Meilengutschrift Miles & More (Lufthansa).
Auch als Audio-CD erhältlich
ISBN: 978-3-579-07633-1
Offizielle Website zum Buch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.