Dienstag, 30. November 2010

Adventszeit bei den Reise-Inspirationen

Um Ihnen die Weihnachtszeit zu verkürzen, zu versüßen oder auch ein paar nette Anregungen zu geben, werden wir ab morgen, statt eines Adventskalenders, jeden Tag einen Adventstipp im Blog posten.

Hohoho!

Colorado River Bridge verkürzt die Anreise zum Grand Canyon West

© www.hooverdambypass.org

Nach über fünf Jahren Bauzeit wurde im Oktober 2010 die neue Colorado River Bridge vor den Toren der Wüstenmetropole Las Vegas für den Verkehr freigegeben. Der offizielle Name der größten Stahlbetonbrücke der westlichen Hemisphäre lautet "Mike O'Callaghan–Pat Tillman Memorial Bridge“, umgangssprachlich wird sie auch "Hoover Dam Bypass“ genannt. Die Brücke verbindet die US-Bundesstaaten Arizona und Nevada und verkürzt die Hin- und Rückfahrt von Las Vegas zum Grand Canyon West, der Heimat der legendären Aussichtsplattform "Skywalk“, um über eine Stunde auf rund vier Stunden.

Bisher mussten Sie für einen Besuch aus Las Vegas den zweispurigen Hoover Staudamm, der oft stark überlastet war, als Hauptverbindungsstraße über den Colorado River benutzen. Nun bildet die über 600 Meter lange Bogenbrücke knapp 460 Meter flussabwärts des Staudamms die neue Straßenführung für den vierspurigen U.S. Highway 93, auf dem Sie in fast 300 Metern Höhe bequem den Colorado River überqueren können. Während der Fahrt über die zweithöchste Brücke der USA eröffnen sich spektakuläre Aussichten auf den Hoover Damm und den Stausee Lake Mead.

Grand Canyon West befindet sich knapp 200 km östlich von Las Vegas, Nevada und 115 km nördlich von Kingman, Arizona. Die Attraktionen am Grand Canyon West beinhalten den Skywalk, eine gläserne Plattform hoch über der Schlucht, den Guano Point mit spektakulären Ausblicken auf den Colorado River, ein Indianerdorf mit authentischen Nachbauten der traditionellen Häuser einiger nordamerikanischer Stämme sowie die Hualapai Ranch, eine Westernstadt mit Cowboy Entertainment, Ausritten und Holzhäusern, in denen man übernachten kann. Die Hualapai Lodge an der historischen Route 66 in Peach Springs bietet neben Unterkunftsmöglichkeiten die einzigen eintägigen Raftingtouren im Grand Canyon an (von März bis Oktober). Grand Canyon West ist an 365 Tagen im Jahr geöffnet.

Ausführliche Informationen mit Karten, Anfahrtsbeschreibungen, Bildern und Videos finden Sie unter www.hualapaitourism.com.

Der Colorado River hat seinen Ursprung im Bundesstaat Colorado, Titelthema der Ausgabe November 2010 des Reisemagazins.

Dienstag, 23. November 2010

Neue Flugverbindung nach Valencia

Flughafen Valencia
Ryanair fliegt seit Anfang November zwei Mal pro Woche von Memmingen im Allgäu nach Valencia. In nur zweieinhalb Stunden gelangen Sie vom Tor der Bayerischen Alpen in die Heimatstadt der Paella. Tickets für Hin- und Rückflug gibt es schon ab unter 40 Euro.

Die Flüge erfolgen jeweils am Dienstag und Samstag:
Memmingen – Valencia FR 7295  20.45 Uhr – 23.15 Uhr
Valencia – Memmingen FR 7294  17.50 Uhr – 20.20 Uhr

Buchung unter
www.ryanair.com/de

Mit 300 Sonnentagen im Jahr ist Valencia auch im Spätherbst und Winter ein attraktives Reiseziel. Valencia bietet mit Avantgarde-Architektur, 34 Museen und 15 Theatern, einem umfangreichen Kulturangebot und attraktiven Großveranstaltungen alle Vorzüge einer Großstadt. Das Meer und die sauberen Stadtstrände, die zwei Millionen Quadratmeter Grünflächen, nahe Ausflugsziele wie die Süßwasserlagune Albufera und der mediterran-entspannte Lebensstil garantieren auch naturnahe Erholung. Die lokale Gastronomie und Weine aus der Region sorgen für besondere Gaumenfreuden. Die Spezialität Paella hat die Stadt weltweit bekannt gemacht; mit fünf mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants und zahlreichen weiteren Gourmetadressen hat sie sich mittlerweile auch zu einem internationalen Treffpunkt für Feinschmecker entwickelt.

Über Valencia berichten wir ausführlich in der aktuellen November-Ausgabe.

Der Virunga-Nationalpark im Web

Haben Sie schon den Bericht über die Dreharbeiten von Hannes Jaenicke und Markus Strobel zu der Dokumentation "Im Einsatz für Gorillas" in der November-Ausgabe gelesen?

Wenn Sie mehr über den Virunga-Nationalpark und die letzten, dort lebenden, Berggorillas wissen möchten, hat das Parkmanagement tolle Möglichkeiten bereitgestellt:

Da ist zunächst einmal natürlich die offizielle Webseite: http://gorillacd.org/

Im Blog-Bereich gibt es neben den News eine Möglichkeit, direkt online zu spenden:
http://gorillacd.org/blog/

Auf Facebook geht's weiter:
http://www.facebook.com/virunga

Eine schöne Idee ist die Gorilla-App für iPhone oder iPad. Mit dem Kaufpreis (2,99 €) wird natürlich auch wiederum das Projekt unterstützt, und in der App-Beschreibung wird schön transparent aufgelistet, wofür bislang die Spendengelder eingesetzt wurden. Hier geht's zu iGorilla im iTunes-Store. Die Ladezeit könnte noch optimiert werden, aber insgesamt ist das eine gut gemachte App und wir würden uns wünschen, wenn mehr Umwelt- und Tierschutzorganisationen ihre Spendengeber so multimedial und detailliert über die Arbeit und die Ergebnisse informieren würden!

Samstag, 6. November 2010

In eigener Sache: Testbericht der iPad App Reisemagazin


Bei App Community Net wurde heute ein Testbericht über unsere iPad App veröffentlicht. Die Redaktion kommt zu folgendem Fazit:

"Wer eine Reise macht, hat viel zu erzählen. So auch die Herausgeber der Reise-Inspirationen App. Liebevoll gestaltete Beiträge, traumhafte Landschaftsaufnahmen von fernen Ländern, aber auch kulinarische Genüsse kommen bei diesem Magazin nicht zu kurz. Auch für das kleine Reisebudget werden Reisen vorgestellt, viele Ziele liegen ja doch praktisch vor unserer Haustüre. Vor allem jetzt, im nass-kalten europäischen Winter kann ich die App allen Leuten, die mit dem Fernweh-Virus infiziert sind, uneingeschränkt weiterempfehlen. Vor allem ist das Magazin sehr preiswert und liefert sehr viele Informationen über beinahe alle Länder dieser Welt."

Quelle: http://www.app-community.net

Freitag, 5. November 2010

Interaktive Burgmauern: Hotel Burg Wernberg mit eigener iPhone App gestartet

Innovativ zeigt sich das Relais & Châteaux Hotel Burg Wernberg in der virtuellen Welt und bietet ab sofort eine kostenlose iPhone-App über Apples iTunes-Store an.  Burg Weinberg ist eines der ersten deutschen Privathotels, das sich und den Gästen den Luxus einer Gratis-App leistet. Anklicken reicht, dann steht der Buchung des nächsten Aufenthaltes nichts mehr im Wege. Fotos vom Hotel oder interessante Neuigkeiten und Angebote sind für die Benutzer ebenfalls nur einen Klick entfernt. In einem übersichtlichen Menü kann man sich einen Eindruck von dem eleganten Burghotel und den aktuellen Angeboten verschaffen. Die Zimmer und Suiten sowie das kulinarische Angebot werden ausführlich beschrieben. Fotos liefern einen umfassenden Eindruck des charmanten Burghotels in der Oberpfalz.  Eine Karte der Umgebung sowie das aktuelle Wetter sind zusätzliche Funktionen, die den Aufenthalt auf der Burg noch besser planbar machen.

Was die App leider nicht kann: Den Geschmack der Köstlichkeiten von Küchenchef Thomas Kellermann übertragen - für den Genuß muss man sich schon selber auf den Weg an den Rande der Republik machen.

Warum sich das unbedingt lohnt, können Sie in der November-Ausgabe des Reisemagazins nachlesen, da ist die Burg Wernberg das aktuelle Thema in der Rubrik Für Leibe + Seele.

Donnerstag, 4. November 2010

Valencia gemütlich mit dem Fahrrad erkunden

© Turismo Valencia

Das öffentliche Verkehrssystem der Stadt Valencia hat nun auch Fahrräder im Angebot. Das Programm heißt Valenbisi und bietet mehr als 2.750 Fahrräder an 275 strategisch über die ganze Stadt verteilen Stationen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr an. Das auf 100 Kilometer ausgebaute städtische Radwegenetz sorgt dafür, dass die Drahtesel schon jetzt das beliebteste Verkehrsmittel der mediterranen Metropole sind.

Das öffentliche Radsystem steht Besuchern und Einheimischen zur Verfügung, ist einfach zu nutzen und kostet nicht viel. Die stabilen und ergonomisch komfortablen Räder sind mit gepolsterten, verstellbaren Satteln und einem Korb ausgestattet. Tickets gibt es an zahlreichen Stationen mit Kreditkartenterminal. Der Tarif für eine Woche beträgt nur zehn Euro. Bei kürzerer Nutzung ist die erste halbe Stunde kostenlos, für die folgenden 30 Minuten wird ein Euro berechnet, jede weitere Stunde kostet drei Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.valenbisi.com (auf Englisch).

Valencia ist unser Städteziel in der aktuellen November-Ausgabe.

Dienstag, 2. November 2010

Fest des neuen Olivenöls in Ligurien

In Imperia können Sie vor der wunderbaren Kulisse des Stadtzentrums von Oneglia an drei Tagen ganz und gar in die kulinarische Tradition der Gegend einzutauchen: Eine Ausstellung widmet sich mit Verkostungen, Tagungen und Events rund um Wein und Essen, insbesondere dem Olivenöl der neuen Saison. Das historische Zentrum von Oneglia füllt sich zu diesem Zweck mit Ständen, die typische Produkte ausstellen. 
Das Olivenölfestivel findet vom 26.-28. November 2010 statt.


Weitere Infos (leider nur auf italienisch) finden Sie unter
www.olioliva.tv


Die fünf malerischen Örtchen der Cinque Terre an der ligurischen Küste sind übrigens unser Nahzielthema im November - schauen Sie doch gleich mal 'rein:
www.reise-inspirationen.de/aktuelles-magazin.html
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.