Samstag, 11. Dezember 2010

Virtueller Adventskalender, Tag 11: Rezeptidee: Herbe Kaffeecrème

Die Januar-Ausgabe ist seit gestern abgeschlossen und vor mir liegt ein Wochenende ohne Artikel schreiben oder recherchieren. Das werde ich dazu nutzen, zwei Nachtischrezepte für Weihnachten auszuprobieren. Mit einem davon - Herbe Kaffeecrème – habe ich des Öfteren schon Gäste entzückt, vor allem die, die sonst nicht wahre Verfechter süßer Sachen sind. Das kann ich also heute schon teilen.

Das andere Rezept - Crème Brulée mit Kaffirlimettenaroma - habe ich erst unlängst selber bei einem Abendessen im französischen Bistro/Weinlokal "Au Comptoir de Loic" in München kennenlernen dürfen. Ohne Rezept, aber mit Hilfe meines Mannes, der hervorragend kocht, werden wir uns das Rezept heute selber erarbeiten. Wenn's gelingt - wovon ich ausgehe - gibt es morgen hier die Anleitung dazu!

Doch nun erstmal viel Spaß mit der köstlichen Kaffee-Crème!

Für 8 kleine Portionen:

5 Eigelb
3 Esslöffel Whisky
1 flüssigen Espresso (besser) oder alternativ 25 g Espressopulver
135 g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
3 Blätter aufgelöste Gelantine

Wasserbad herstellen:
Schüssel mit Rundboden in einen größeren Topf mit Wasser stellen. Die Rundschüssel muss etwa 1/3 – 1/2 aussen vom Wasser bedeckt sein.
Wasser kochen lassen, Herd abschalten bis das Wasser nicht mehr sprudelt,
Dann Zutaten im warmen Wasserbad 3 Min. aufschlagen, Eier hinzufügen und weiter aufschlagen.
Anschließend die aufgelöste Gelantine unterrühren.

Speise im Eisbad erkalten lassen

Anschließend 250 g geschlagene Schlagsahne unterheben und in Tassen füllen. Creme kalt stellen.

Vor dem Servieren mit Schokoraspeln bestreuen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.