Montag, 31. Oktober 2011

Queensland: Paarungszeit am größten Korallenriff der Welt

Coral Spawning © Tourism Queensland

In den warmen, von Gezeiten kaum beeinflussten Gewässern des Great Barrier Reefs wird sich vier bis sechs Tage nach dem Vollmond im November ein ganz besonderes Naturschauspiel ereignen. Das so genannte „Coral Spawning“ – das Laichen der Korallen – findet nur einmal im Jahr statt und fasziniert nicht nur Biologen, sondern auch Urlauber. Der Ausflugsveranstalter Quicksilver bietet zertifizierten Tauchern und Schnorchlern extra für dieses Ereignis, das zwischen dem 16. und 18. November erwartet wird, nächtliche Ausflüge zum Riff an. Teilnehmer der „Coral Spawning Night Dives Tour“ verlassen das Cairns Reef Fleet Terminal um 17.30 Uhr und kehren gegen 23.15 Uhr wieder ans Festland zurück. In dieser Zeit stehen zwei nächtlich geführte Touren für Taucher und Schnorchler auf dem Programm. Aber auch Nichtschwimmer können das Ereignis vom Boot aus bewundern.

Das Coral Spawning wurde erst zu Beginn der 80er Jahre von Biologen entdeckt. Dabei erforschte man, dass Korallen im Gegensatz zu den Pflanzen und Gräsern an Land, die ein paar Wochen für den Bestäubungsprozess benötigen, lediglich einmal im Jahr für ein paar Nächte Zeit für die Paarung haben. Das Absondern der Geschlechtszellen muss zum gleichen Zeitpunkt stattfinden, da sonst die Meeresströmungen die einzelnen Gameten (zusammenfassende Bezeichnung für Eizellen und Samenzellen) zu sehr verstreuen und die Chancen einer Befruchtung somit enorm sinken würden. Findet das Spawning statt, werden so viele Gameten freigelassen, dass Taucher meist nicht weiter als einen Meter sehen können und am nächsten Tag ein orangefarbener Teppich aus unbefruchteten Eiern an der Meeresoberfläche treibt.

Die Kosten für die Teilnahme an der Spawning Tour belaufen sich für Taucher auf rund 150,- € und für Schnorchler auf rund 94,- €. Das Angebot beinhaltet die Hin- und Rückfahrt auf dem Katamaran, die geführten Tauchgänge, Tauch- sowie Schnorchelausrüstung inklusive Neoprenanzug und Taschenlampe sowie die Verpflegung mit Tee, Kaffee, einem üppigen Dinner und Nachtisch.

Weitere Einzelheiten über die Tour und das Coral Spawning finden Sie unter www.QuicksilverGroup.com.au, allgemeine Informationen zu Queensland unter www.Queensland-Australia.eu/de.

Der tropische Norden Queenslands ist das Fernziel in der aktuellen Oktober-Ausgabe. Gleich hier herunterladen und loslesen!

Dienstag, 18. Oktober 2011

Turtle Watching in Australien: Riesenschildkröten hautnah erleben


Queensland-Urlauber können in den nächsten Monaten ein ganz besonderes Naturschauspiel erleben. Jedes Jahr zwischen November und März kommen – sobald es dunkel ist – hunderte von Meeresschildkröten zur Eierablage an Land. 
Ein besonderer Ort zum „Turtle-Watching“ ist die Region rund um Mon Repos bei Bundaberg. Die Küstenstadt liegt etwa vier Stunden Fahrt von Brisbane entfernt. Mon Repos gehört zu den größten „Loggerhead Turtle“-Brutstätten des Südpazifiks. Ab November schwimmen die Schildkröten an Land, um innerhalb weniger Minuten große Löcher in den Sand zu graben, in denen sie rund 100 bis 150 Eier ablegen. Danach machen sie sich wieder auf den Weg ins Meer. Manche Schildkröten kommen pro Saison sogar mehrmals an Land, um in den Folgemonaten weitere Eier zu legen. Haben Besucher Glück, können sie im Januar die ersten Jungen, die schlüpfen, als auch die ausgewachsenen Schildkröten zusammen ins offene Meer ziehen sehen. Tickets für die nächtlichen und von Rangern begleiteten Wanderungen gibt es für umgerechnet 7,50 €.
Schauplatz für das Nisten von Schildkröten ist auch die Inselgruppe vor der 200 Kilometer von Bundaberg entfernten Stadt Gladstone. Dazu zählen die Inseln Lady Elliot, Heron, Wilson und Lady Musgrave. Bis auf Lady Musgrave Island, die sich nur für Tagesausflügler und Camper eignet, bieten alle Eilande eine gute touristische Infrastruktur und Unterkünfte für jeden Geldbeutel. In allen insularen Nationalparks steht die gesamte Tier- und Pflanzenwelt unter Naturschutz. So können die Meeresschildkröten in aller Ruhe ihre Eier ausbrüten.
Sechs der sieben Meeresschildkröten-Arten leben im Great Barrier Reef. Um die zum Teil vom Aussterben bedrohten Spezies zu schützen, gibt es in Queensland verschiedene Aktionen. So hat die Stadt Bundaberg die Aktion „Cut the Glow to Help Turtles Go“ ins Leben gerufen, bei der die Menschen aufgefordert werden, ihre Lichter in Strandregionen zu dimmen, um den Orientierungssinn der lichtempfindlichen Schildkröten zu schärfen und somit den Weg ins Meer erleichtert. Das Reef HQ in Townsville, südlich von Cairns, hat ein spezielles Krankenhaus eingerichtet, um verletzte oder kranke Schildkröten wieder gesund zu pflegen.
Weitere Einzelheiten zum „Turtle Watching“ unter www.queensland.com/turtles, allgemeine Informationen zu Queensland unter www.Queensland-Australia.eu/de.
Der tropische Norden Queenslands ist das Fernziel in der aktuellen Oktober-Ausgabe. Gleich hier herunterladen und loslesen!

Montag, 10. Oktober 2011

Queensland Rail lässt Züge von Aborigines künstlerisch gestalten

© Tourism Queensland

Aborigines aus Queensland haben sich mit ihrer Kunst auf Zugwaggons des „Tilt Trains“ verewigt. Die speziell bemalten Züge von Queensland Rail verkehren dreimal wöchentlich zwischen der Roma Street Station in Brisbane und Cairns im tropischen Norden von Queensland.

Die neu gestalteten Waggons wurden vom Künstler Josiah Omeenyo aus der Lockhart River Region und von 24 weiteren Künstlern aus der Gegend rund um Cardwell und Tully vom Stamm der Girringun verziert. Auf der einen Seite des Zuges ist ein Küstenabschnitt von Cape York dargestellt, auf der anderen Seite prangen zeitgenössische Darstellungen sowie historische Kunst und kulturelle Praktiken der australischen Ureinwohner. Die Verkehrsministerin von Queensland, Annastacia Palaszczuk, merkt dazu an: "Die Indigene Kunst auf den Zügen wertet die ohnehin schon beeindruckende Reise an der australischen Ostküste noch einmal auf."

© Tourism Queensland
Urlauber können mit dem Explorer Pass das Land kostengünstig bereisen. Der Pass gilt für das gesamte Streckennetz von Queensland Rail – auch für den mit Kunst der Aborigines geschmückten Hochgeschwindigkeitszug, der aufgrund seines Neigungswinkels in Kurven als „Tilt Train“ bezeichnet wird. Der Explorer Passd kann unbegrenzt und für beliebig viele Fahrten genutzt werden. Zur Auswahl stehen dabei ein Drei- und ein Sechs-Monatsticket. Der Preis liegt bei umgerechnet rund 285,- € (3 Monate) beziehungsweise 400,- € (6 Monate). Buchungen sind im Reisebüro und bei ausgewählten Reiseveranstaltern möglich.

Weitere Einzelheiten unter www.QueenslandRail.com.au sowie unter www.ArtPlace.Arts.qld.gov.au. Allgemeine Informationen zu Queensland unter www.Queensland-Australia.eu/de.

Der tropische Norden von Queensland in Australien ist übrigens das Titelthema der Ausgabe Oktober 2011. Gleich hier herunterladen und loslesen!

Freitag, 7. Oktober 2011

Interview mit der Aborigine Künstlerin Mavis Ngallammetta

Interview mit Mavis Ngallametta, die auf der Cairns Indigenous Art Fair ihre Werke ausgestellt hat. Mavis hat sich auf die Herstellung von Objekten aus angeschwemmten Resten der Fischernetze spezialisiert, die als "Ghost Net Art" bezeichnet werden.
Film ab!



Einen Bericht über die CIAF finden Sie im Rahmen des Titelthehmas über Queensland in der aktuellen Oktober-Ausgabe. Gleich herunterladen und loslesen:

www.reise-inspirationen.de/aktuelles-magazin.html

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Steve Jobs: In memoriam

© Apple
Ein Redaktionsalltag ist oftmals von Hektik begleitet und die Technik, die die Arbeitsabläufe reibungslos ermöglicht, nehmen wir allzu oft als selbstverständlich hin. Kein Wunder, besteht unsere komplette Ausstattung hier aus Apple Geräten!

Der Tod von Steve Jobs kam nicht unerwartet, aber dann doch plötzlich. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, die sich bis zuletzt liebevoll um ihn gekümmert hat. Unsere Hochachtung gilt seinen Visionen und daraus hervorgegangenen technischen Errungenschaften, mit denen er die Welt verändert hat.

Möge er in Frieden ruhen.

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Helfen Sie mit, die australische Coral Sea zum größten maritimen Nationalpark zu machen

Coral Sea ©  Lucy Trippett   
Die "Coral Sea" geht weit über das australische Great Barrier Reef hinaus. Obwohl das Riff schon lange ein UNESCO Weltnaturerbe ist, sind derzeit nur 1% der Coral Sea vor kommerziellem Fischfang und anderen, extrahierenden Aktivitäten geschützt. Die Pew Environment Group, die schon maßgeblich an der Errichtung des Shark Sanctuary in Palau mitgewirkt hat, arbeitet nun mit australischen Naturschutzorganisationen zusammen, um das Gebiet zum größten maritimen Nationalpark (mehr als 1 Million Quadratkilometer!) der Erde erklären zu lassen. Damit würde für bedrohte Meereslebewesen wie Haie, Thunfische, Wale, Delfine und Schildkröten ein dauerhaftes Rückzugsgebiet geschaffen, in denen sich die Bestände erholen und entwickeln könnten.

Unterstützen Sie diese Bemühungen mit Ihrer (digitalen) Unterschrift:
http://www.protectourcoralsea.org.au/act-now

Der tropische Norden von Queensland in Australien ist übrigens das Titelthema der Ausgabe Oktober 2011. Gleich hier herunterladen und loslesen!

Dienstag, 4. Oktober 2011

Queensland: O'zoapft is!

Das größte Oktoberfest in Queensland findet an zwei Wochenenden im Oktober (7. bis 9. und 14. bis 16.) auf den RNA Showgrounds in Brisbane statt. Neben den zahlreichen Fahrgeschäften sorgen Blaskapellen, Trachten-Tanzgruppen sowie  Kuhglocken-Spieler für Unterhaltung. Für das kulinarische Wohl der Besucher wird großer Aufwand betrieben. So werden die Hendl am Original Münchner Oktoberfest-Grill  zubereitet, die Haxe stilecht mit Kruste und Sauerkraut serviert und die Riesenbreze frisch vor Ort gebacken. Natürlich dürfen auch die Lebkuchenherzen als essbares Souvenir nicht fehlen.
www.OktoberfestBrisbane.com.au

Bayerische Spezialitäten auf Oktoberfest im tropischen Norden

Auch der „Germania Club Cairns“ richtet ein Oktoberfest aus. Werner Siegmann, Vorstand des deutschen Vereins, erwartet an den ersten beiden Oktober-Wochenenden viele Gäste. „Das Oktoberfest steht für eine gute Zeit mit Freunden, Bier und zünftigem Essen“, erklärt er den Erfolg des Festes im tropischen Norden von Queensland. Die Auswahl an deutschen Bieren, bayerischen Spezialitäten sowie traditionellen Tanzveranstaltungen sei sowohl bei Einheimischen als auch bei Besuchern sehr beliebt.
www.Germania.org.au

Allgemeine Informationen zu Queensland finden Sie unter
www.Queensland-Australia.eu/de

Der tropische Norden Queenslands ist übrigens das Fernziel in der aktuellen Oktober-Ausgabe. Gleich hier herunterladen und loslesen!

Die Oktober-Ausgabe ist da! Titelthema: Queensland

Titelthema im Oktober: Queensland

Im Oktober gibt es Natur, Spaß und Abenteuer im tropischen Norden von Queensland in Australien!

Artikelvorschau:

Queensland - das Rezept gegen Langeweile!
Der tropische Norden des australischen Bundesstaates ist das Rezept gegen Langeweile im Urlaub: Eine Fahrt in einem Heißluftballon, Speerfischen mit den Aborigines, Krokodile füttern oder eine wilde Schlauchboottour auf einem Fluss – jeder Tag bringt ein neues Abenteuer mit sich. Wofür werden Sie sich heute entscheiden?


Entdecke Queensland "the Bama Way"

Neue Touren mit Aborigines bringen Ihnen Australien und die Schätze der Natur dieses faszinierenden Kontinents näher als je zuvor. Auf den Pfaden der Regenbogenschlange entdecken wir die alte Lebensweise der Ureinwohner


Nahziel: Umbrien
Von Rom nach Assisi im frühen Herbst - das ist Weingenuss pur in der Mitte Italiens.

UNESCO Welterbe erleben: Reims
Die Stadt im Nordosten Frankreichs liegt im Herzen der Champagne, aber nicht nur der berühmte Schaumwein zieht die Besucher an. Wahrzeichen von Reims ist die Kathe- drale Notre-Dame, die als eines der bedeutendsten gotischen Bauwerke Frankreichs gilt.

Mallorca in der Hauptsaison
Alle Jahre wieder kommt er unweigerlich, der sommerliche Andrang auf „der Deutschen liebste Insel“ Mallorca – wovon wir uns in diesem Jahr persönlich überzeugt haben. Dennoch haben wir weniger überlaufene Plätze gefunden, und geben diese Insider-Tipps natürlich gerne an Sie weiter.

Servicethema: Supperclubs
Wenn Nervenkitzel auf ein köstliches Abendessen trifft, handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Besuch in einem Supperclub. Speisen Sie mit uns am Rande der Legalität...

Jenseits der Sterne - Hotels der besonderen Art
Nicht immer sind 5 Hotelsterne auch mit dem besten Service gleichzusetzen. Andere Hotels bieten ungewöhnliche Wohnkonzepte oder einen äußerst zuvorkommenden Service, tauchen jedoch in der Sterneliga gar nicht auf.
Unsere Hotelspürnasen sind permanent auf der Suche für Sie nach diesen Juwelen.
Im Oktober genießen wir die atemberaubende Ausblicke im Amangani in Wyoming, USA und in der Hacienda Na Xamena auf Ibiza, Spanien.

Weitere Rubriken:
  • Das Buch zum Urlaub - Australien
  • Das besondere Buch: Hotels mit Meerblick
  • Reise-News: Neue Reisen, neue Ziele, neue Flugverbindungen
  • Kleine Fluchten: Bockenheim an der Weinstraße
  • UNESCO Weltkulturerbe erleben: Das Rathaus in Bremen und sein Roland
  • Kolumne: Lasst uns den Planeten fressen
Die aktuelle Ausgabe von Reise-Inspirationen hat einen Umfang von 66 Seiten und ist über folgende Distributionswege erhältlich:
Als PDF-Download über die Magazinwebseite:
Als iPad-App über den iTunes-Store von Apple
Als eBook auf den beiliegenden Heft-CDs und –DVDs der Computermagazine PC go und PC Magazin aus dem Weka-Verlag – erhältlich am Kiosk und im Abo.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.